Vermögensverwaltung im Fondsmantel

Eine Vermögensverwaltung soll Anlegern die mühsame Arbeit der Steuerung der Geldanlagen durch die Höhen und Tiefen der Kursentwicklungen an den Finanzmärkten abnehmen. Bei Guliver haben wir uns für eine standardisierte Vermögensverwaltung mit vermögensverwaltenden Investmentfonds entschieden, die wir in Zusammenarbeit mit der Fondsgesellschaft LRI Invest aufgelegt haben.

Der Fondsmantel hat gleich mehrere Vorteile: Die Verwaltungskosten sind steuerlich absetzbar, die Wertentwicklung wird nach Abzug der Kosten ausgewiesen und ist daher besser mit anderen Vermögensverwaltungen vergleichbar  und das Guthaben der Anleger ist als Sondervermögen geschützt.

Wir haben zwei Vermögensbausteine für das Vermögensfundament unserer Kunden aufgelegt, den Guliver Demografie Wachstum, der in erster Linie auf Kursgewinne setzt und der Guliver Demografie Sicherheit, der eine möglichst hohe Ausschüttung generieren soll. Abhängig von den individuellen Chance-Risiko-Profilen unserer Anleger und deren Alter werden diese Bausteine i.d.R. miteinander kombiniert. Sie können um weitere Bausteine zur Renditesteigerung ergänzt werden.

Die Zielallokation sieht wie folgt aus:

 

.

 

Strategie

Unsere Fonds setzen als vermögensverwaltende Fonds auf eine Kombination von weltweiten Zinsanlagen, Aktien, Edelmetallen und Immobilien. Durch diese breite Streuung soll eine Abhängigkeit von unerwarteten Ereignissen weitestgehend vermieden werden und eine möglichst geringe Schwankungsbreite der Kursentwicklung erreicht werden. Das Geldvermögen unserer Kunden soll in erster Linie erhalten und in zweiter Linie vermehrt werden. Ein Inflationsschutz ist uns genauso wichtig, wie die Vermeidung hoher Verluste in wirtschaftlichen Krisenzeiten.

Um die besondere Anlagestrategie unserer vermögensverwaltenden Fonds hervorzuheben, wurde im November 2010 in den Namen der Zusatz “Demografie” aufgenommen. Aber auch die wichtigen Faktoren “Werthaltigkeit” und “Konvergenz” spielen bei der Auswahl der Wertpapiere eine wesentliche Rolle: 

1. Demografie: Die Altersstruktur der Bevölkerung eines Staates hat einen sehr hohen Einfluss auf deren wirtschaftliche Entwicklung. So wirkt sich eine hoher Anteil von jungen Menschen im arbeitsfähigen Alter sehr positiv auf das Wirtschaftswachstum aus und sorgt für einen soliden Anstieg am Aktienmarkt. Probleme gibt es dagegen, wenn die zahlenmäßig stärkste Altergruppe noch nicht selbst produktiv tätig ist (etwa bis 20 Jahre) oder das 40igste Lebensjahr überschritten hat. Diese Zusammenhänge sind besonders deutlich für die USA (seit 1930), für Japan (seit 1970) und auch für China (seit 1990) erkennbar.

Wir von Guliver forschen intensiv im Bereich der demografischen Einflüsse auf die Finanzmärkte weltweit. Im Rahmen unserer Forschungen haben wir das ökonomische Modell der “Demografischen Welle” entwickelt. Seit Mai 2009 ist der Faktor Demografie für uns die wichtigste Grundlage für unsere Anlageempfehlungen und Investitionsentscheidungen.

Rückrechnung der Guliver Demografie-Strategie für Aktienanlagen, Daten: MSCI

 

2. Werthaltigkeit (Value): Mit der Value-Strategie wird versucht für einzelne Wertpapiere oder Wertpapiergruppen einen angemessenen Preis zu errechnen, der auf fundamentalen Fakten beruht. Wie schwierig dies in der Praxis ist, hat die Finanzmarktkrise gezeigt. Trotzdem ist es hilfreich, den tatsächlichen Wert einer Anlage nicht aus den Augen zu verlieren. Diese Strategie soll dabei helfen, Blasen an den Finanzmärkten zu erkennen und bei der Investition solche Anlagen – trotz scheinbarer Beliebtheit bei den Investoren - zu vermeiden.

 

3. Konvergenz: Als Konvergenz bezeichnet man eine Strategie, die auf die Angleichung von wirtschaftlichen Verhältnissen setzt. So wird voraussichtlich Polen als Mitglied der EU den Lebensstandard seiner Bürger im Vergleich zu Deutschland oder Frankreich schneller steigern können. Dies wird als Aufholprozess bezeichnet. Solche Bedingungen führen in der Regel auch zu überdurchschnittlich steigenden Aktienkursen. Da ein solcher Aufholprozess sehr lange dauert, eignet er sich besonders gut für Aktienanlagen.

 

Wir wählen die Investments fast ausschließlich nach den oben beschriebenen drei Kriterien aus. Dies bedeutet, dass wir Länder mit einem langfristigen Aufwärtstrend (Demografische Welle) in bestimmten Segmenten suchen. Eine Umsetzung der Strategie erfolgt dann in unseren vermögensverwaltenden Fonds Guliver Demografie Sicherheit (max. 10% Aktien) und Guliver Demografie Wachstum (keine Beschränkung der Aktienquote, Ziel: 40% + max. 10% Goldminen).

 

Ausführliche Informationen

Ausführliche Informationen zu unserer Anlagestrategie und dem Einfluss der Demografie auf die Finanzmärkte haben wir in einer Broschüre mit dem Titel “Megatrend Demografie – Wie die Altersstruktur einer Gesellschaft die Finanzmärkte bewegt” zusammengefasst. Sie können diese bei uns kostenfrei bestellen oder als PDF-Datei hier downloaden.

 

Des Weiteren stellen wir Ihnen gerne Erläuterungen zu dem von Guliver entwickelten ökonomischen Modell der “Demografischen Welle” zur Verfügung (PDF-Datei): hier klicken

 

Ihr Ansprechpartner


Stephan Lingnau
Kundenberater, Prokurist
Telefon: 030 / 80 58 595 – 14
E-Mail: stephan.lingnau@guliver.de

-